Home
occurrenzas
deutsch

Stallkino

Cinema Salaplauna - ab Januar 2020

Auch in diesem Jahr zeigen wir im Stallkino in der Salaplauna neue und bewährte Kinofilmen zu Themen rund um die Landwirtschaft, Umwelt, Natur und wichtige gesellschaftliche Fragen. Ab und zu gibt's auch ein unterhaltsamer - oder eindrücklicher - Spielfilm.

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

 

Cinema Salaplauna: Unsere grosse kleine Farm (USA 2019)

Mittwoch | 26. Februar | 20 Uhr | Center sursilvan d’agricultura | Disentis/Mustér

Der Dokumentarfilmer John Chester und seine Frau Molly hängen ihr Stadtleben an den Nagel und stürzen sich Hals über Kopf in die Verwirklichung eines langgehegten grossen Traums: die Gründung einer eigenen Farm. Auf einer Fläche von 80 Hektar heruntergewirtschaftetem Land in den kalifornischen Hügeln bauen sie über acht Jahre einen die Biodiversität pflegenden, blühenden Ökobetrieb auf. Sie dokumentieren ihr letztlich beglückendes, aber alles andere als immer nur einfaches Unterfangen von Anfang an mit Tagebuch und Kamera. So entsteht in diesem Film eine Hommage an die unendliche Vielfalt und Eigendynamik der Natur.

Stallbar ab 19.30 Uhr, Filmstart 20 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.

Cinema Salaplauna: Shaun das Schaf – Ufo-Alarm (UK 2018)

Mittwoch | 11. März | 16 Uhr | Center sursilvan d’agricultura | Disentis/Mustér

Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen die Ankunft eines geheimnisvollen Besuchers aus einer fernen Galaxie an. Shaun das Schaf hat aber ganz andere Dinge im Kopf, denn ständig werden seine verrückten Streiche vom entnervten Hund Bitzer vereitelt. Doch als plötzlich ein ebenso lustiges wie übernatürliches Mädchen mit ihrem UFO in der Nähe der Farm bruchlandet, erkennt Shaun sofort die einmalige Chance: Mit Hilfe der Ausserirdischen kann er jede Menge neue Spässe und Abenteuer anstellen! Gleichzeitig ist es aber auch der Beginn der Mission, die Ausserirdische wieder sicher nach Hause zu bringen.

Kaffee & Kuchen ab 15.30 Uhr, Filmstart 16 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.

Cinema Salaplauna: Where we belong (CH 2019)

Mittwoch | 11. März | 20 Uhr | Center sursilvan d’agricultura | Disentis/Mustér

Eltern trennen sich. Aus einer vermeintlichen Einheit entstehen zwei Welten. Wie gehen Kinder damit um? Regisseurin Jacqueline Zünd gibt ihnen Raum für das, was oft unausgesprochen bleibt. Aufrichtig und mit beeindruckender Klarheit schildern die Kinder ihre Gedanken, analysieren nicht nur ihre eigenen Gefühle, sondern auch die ihrer Eltern. Der inhaltlich sowie künstlerisch starke Film zeigt, wie zerbrechlich Kinder sind – aber auch wie mutig, intelligent und erfrischend humorvoll sie sich dem Leben stellen.

Stallbar ab 19.30 Uhr, Filmstart 20 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.

Referat und Reisebericht Nepal

Freitag | 13. März 2020 | 20 Uhr | Center sursilvan d'agricultura | Disentis/Mustér

mit David Berther und Paul Duff
 

Türöffnung und Stallbar 19.30Uhr. Eintritt frei, Kollekte zugunsten der Scuola tuetschina Nepal.

Moderner Aquarell-Workshop

Samstag | 14. März | 10.30 - 17.00 Uhr | Center sursilvan d'agricultura | Disenis/Mustér

Ein inspirierender Co-Workshop im Zusammenhang mit der Ausstellung "Bergperlen" von D. Kressebuch

Workshop im Center sursilvan d'agricultura
Mittagessen im Hotel Medelina und Besuch der Ausstellung in Curaglia
Leitung: Jasmin Krähenmann
Kosten: 190 CHF
Anmeldung: info@jasmin-kraehenmann.ch, 078 682 95 83

 

Exkursion: Auf den Spuren der Luchse

Samstag, 14. März 2020 | 9 - 12 Uhr | Sumvitg

Im Bündner Hotspot-Gebiet des Luchses, in der Surselva, gehen wir den Spuren dieses Grossraubtiers nach.

Treffpunkt: 09.00 Uhr, Sumvitg, Parkplatz Schulhaus
Dauer: 09.00 – 12.00 Uhr
Kosten: Erw. CHF 15.–, Kinder CHF 5.–, Familien CHF 35.– (Ermässigung WWF-Mitglieder CHF 5.–)
Mitnehmen: Schneeschuhe (je nach Schneeverhältnissen), warme Kleidung, Fernglas
Leitung: Ueli Jörimann, Wildhüter Bezirkschef
Anmeldung: www.wwf-gr.ch/service/agenda
Organisation: Die Exkursion wird vom WWF Graubünden in Zusammenarbeit mit dem AJF durchgeführt.

Cinema Salaplauna: Danke für den Regen (GB 2017)

Mittwoch | 25. März | 20 Uhr | Center sursilvan d’agricultura | Disentis/Mustér

Über fünf Jahre führt der kenianische Bauer Kisilu Musya ein Videotagebuch über die Auswirkungen der häufiger werdenden Extremwetterereignisse und somit über die verheerenden Folgen des Klimawandels, die ihn und seine Familie existenziell bedrohen. Er ist zutiefst davon überzeugt, dass eine lokale Anpassung an den Klimawandel notwendig ist und versucht unermüdlich, sein lokales Umfeld von seinen Ideen zu begeistern. Der Dokumentarfilm erzählt von den Erlebnissen und Herausforderungen eines ehrgeizigen Klimaaktivisten aus Kenia, der sich auch den grossen politischen EntscheidungsträgerInnen der Welt entgegenstellt und Bewusstsein für und Handlungen gegen die Folgen des Klimawandels einfordert.

Stallbar ab 19.30 Uhr, Filmstart 20 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.
Anschliessend an den Film gibt es Gespräch zum Thema mit einem überzeugtem Baum-Pflanzer.

Informiert bleiben

Möchten Sie stets über das Veranstaltungsprogramm informiert werden? Melden Sie sich HIER für unseren Newsletter an.